Ein Blick in den tantrischen Schatten

Ein Blick in den tantrischen Schatten

Manche „tantrische Imperative“ sind dazu geeignet, Aspekte unseres Erlebens in den Schatten zu drängen, z.B.:
* Eine gewisse Fixierung auf den Körper
* Eine gewisse emotionale Arroganz: Gefühle sind besser als Gedanken
* Die Abwertung von Bewertung und Kritik
* Grenzverletzungen und Übergriffe
* Gott spielen
* Geschlechterklischees in neuem Gewand
Was können wir daraus lernen?

When Consecration Is Not Enough

When Consecration Is Not Enough

Hier eine Übersetzung ins Deutsche (mit Dank an Matthias Jamin.) I came into the world of Tantric massage sort of sideways.  The man I had been seeing for some months was planning to attend a 10-day Tantric massage therapist training and asked me to join him. I liked the idea of sharing Tantric massage skills and intimacy with my partner, and

Mit allem verbunden

Mit allem verbunden

Narben auf der Seele Gewalt hinterlässt immer Spuren. Ob es psychoemotionale Zurücksetzungen oder Vernachlässigungen sind, körperliche Züchtigung von Kindern oder sexualisierte Gewalt. Es muss nicht in dem Ausmaß erlebt werden, wie in der Medienlandschaft präsentierte „spektakuläre Fälle“ von internationaler organisierter Gewalt oder ritueller Gewalt – nein. Es können schon anzügliche Bemerkungen, ungefragte Berührungen, Fotoaufnahmen oder ein einmaliger Übergriff ausreichen, um

Safety for Body and Soul in Tantra

Safety for Body and Soul in Tantra

Hier eine Übersetzung ins Deutsche (mit Dank an Matthias Jamin.) Tantra teachers (and massage therapists) may or may not care about the injuries to your body or soul, or be qualified to guide you according to your needs. If you know yourself to have a history of attachment wounding, developmental trauma or other types of abuse, take the time to

Von Reisen jenseits der Komfortzone

Von Reisen jenseits der Komfortzone

Ja, ich will … Ich finde, dass eine Begegnung mit mir selbst oder anderen erst dann einen tantrischen Charakter bekommt, wenn sie einen bewussten Rahmen hat. Erst dadurch wird das omnipräsente „Geblubbere“ der Welt unterbrochen und es entsteht ein magischer Raum für bewusste Erfahrungen. Dieser Raum ist heilig – heilig im Sinne von „ganz machend“. In der bewussten Verbindung mit

Beziehungskunst, Tantra und Liebeslust

Beziehungskunst, Tantra und Liebeslust

Wenn es darum geht zu beschreiben, was „Tantra“ und die „Kunst“, eine Beziehung zu gestalten miteinander zu tun haben, komme ich nicht umhin, das Kamasutra zur Hand zu nehmen. Doch im Vorfeld will ich noch die systemischen Aspekte von Beziehung und Partnerschaft beleuchten und Selbstverantwortung und die Fähigkeit Grenzen zu setzen als unentbehrliche Voraussetzungen für eine erfüllende und gegenseitig förderliche Beziehung aufzeigen.

Tantra und BDSM zwei unvereinbare Gegensätze?

Tantra und BDSM zwei unvereinbare Gegensätze?

Meine Erfahrungen mit BDSM als Tantra Lehrerin Als Tantra-Lehrerin gehörte ich zu den Leuten die bei dem Wort „SM“ an Lack, Leder und Hauen dachten, also nix für mich. Ich will liebevolle, zärtliche und spirituelle Begegnungen. Bis zu dem Tag als Wilhelm auf mich zu kam und mir seine Idee vom LiebesKunstRaum unterbreitete. Es sollte eine Mischung aus Tantra, BDSM

Licht und Schatten

Licht und Schatten

Lassen sich Dominanz und Absichtslosigkeit miteinander vereinbaren? Diese Frage hat mich lange beschäftigt.  Mein Weg führte mich über eine schamanische Grundausbildung und Familienaufstellungen zur Erkenntnisarbeit. Parallel entwickelte sich meine Sexualität weiter. Erste Erfahrungen Mir begegnete ein sensibler Mann von großer Ausstrahlung. Sein Wissen um Menschen und die Fragen des Lebens faszinierte mich. Sein Kuss war wie eine Dusche von Licht

Grenzen respektieren oder überschreiten?

Grenzen respektieren oder überschreiten?

Erzwungene Freiheit „Nach meiner ersten Tantraerfahrung habe ich mir geschworen: nie wieder Tantra! Wir wurden permanent über unsere Grenzen gepuscht, wo die Angst ist geht’s lang, hieß es, und wenn ich jemanden nicht berühren wollte, sollte ich ihn mir als göttlichen Shiva vorstellen, dann ginge das schon.“ Sowas bekomme ich immer wieder zu hören. Mancher wagt einen neuen Versuch, weil

Grenzen setzen – Grenzen überwinden

Grenzen setzen – Grenzen überwinden

Im Leben und Lieben: Grenzen setzen – Grenzen überwinden Viele unserer Grenzen und Unfreiheiten, an die wir im Leben und besonders beim Lieben stoßen, sind unnötig und sehr alt. Trotzdem scheinen sie wie ein morsches altes Gebäude dessen Bewohner zu schützen und in vermeintlicher Sicherheit zu halten. Jenseits dieser Grenzen pulsiert und ruft das Leben. Während viele Menschen lernen, sich

Ist Fragen fad und Zögern zickig?

Frau Kopf in Armbeuge

Ist Fragen fad und Zögern zickig? Über die Qualität der Langsamkeit und den Wert von Grenzen Kaum etwas ist so erotisch für mich, wie (in der richtigen Situation) gefragt zu werden: „Darf ich dich küssen?“ Und mir dann einen Moment Zeit zu nehmen für die Antwort. Nicht aus einem Spieltrieb heraus, sondern um all das zu spüren, was es in

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ich sehe was, was Du nicht siehst! Wahrnehmung aus einer anderen Perspektive Sechzehn Teilnehmer sitzen im Kreis um eine schön geschmückte Mitte zur Vorstellungsrunde in einem Tantraseminar. Sechzehn Augenpaare sehen diese Mitte aus sechzehn verschiedenen Perspektiven. Jeder einzelne Teilnehmer hat eine andere Sicht auf die Mitte und nimmt daher unterschiedliche Details wahr. Die Wahrnehmung jedes einzelnen beschränkt sich auf die

Das Ende der Gurus?

Das Ende der Gurus?

Das Ende der Gurus? Wenn ich über das Thema „Grenzen“ im tantrischen Kontext nachdenke, dann beschäftigt mich vor allem die Frage nach den Grenzen zwischen SeminarleiterInnen und TeilnehmerInnen. Vor zwanzig Jahren hatte ich als junge Frau erlebt, dass es die Leiter eines renommierten Instituts mit der Grenze nicht so genau nahmen. Dass es private Partys gab, wo besonderen „Günstlingen“ auch

Poly-Grenzen

Poly-Grenzen

Poly-Grenzen Ich liebe polyamor, das heißt in einem Beziehungsnetzwerk. Bei mir gestaltet sich das mit einer Hauptpartnerin, die mehrere Geliebte hat, ebenso wie ich, teilweise treffen wir die auch gemeinsam. Hier an unserem Wohnort wird alles sehr fein miteinander abgesprochen und die Grenzen des Anderen sind sehr wichtig. Noch dazu haben wir eine Vereinbarung der offenen Grenzen, d.h. dass Jede/r

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.