Prostitutiertenschutzgesetz – Verständnis für den Gesetzgeber

Prostitutiertenschutzgesetz – Verständnis für den Gesetzgeber

Prostitutiertenschutzgesetz – Verständnis für den Gesetzgeber   Manchmal versetze ich mich in diejenigen hinein, deren Denk- oder Handlungsweise ich nicht richtig nachvollziehen kann, zumindest versuche ich es. Möglicherweise steckt dahinter der Wunsch nach Frieden, denn was ich verstehen kann, erzeugt in mir friedliche Gefühle anstatt Angriff, Auseinandersetzung und Kampf. Auch auf die Gefahr hin, zur tantrischen Nestbeschmutzerin zu werden, möchte

Tantra, Tantramassage und Prostitution

Tantra, Tantramassage und Prostitution

Tantra, Tantramassage und Prostitution Meine ersten Erfahrungen mit Körperarbeit sammelte ich mit Reiki, dem Handauflegen nach dem Japaner Dr. Mikao Usui. Dort gibt es traditionell 17 Positionen, wo die Hände auf der Körpervorderseite und -rückseite aufgelegt werden. Die körperliche Berührung fördert nicht nur die Selbstheilungskräfte, sondern wirkt auch schmerzlindernd, entschlackend und entgiftend. Auf der emotionalen Ebene fördert Berührung Entspannung und

Das ProstSchG und die Folgen

Das ProstSchG und die Folgen

Das ProstSchG und die Folgen Die Umsetzung des ProstSchG – alle entspannt außer Bayern? An vielen Orten bleiben die Behörden ruhig und lassen uns Anbieter von Tantra-Massagen stillschweigend gewähren. Manche haben sich selbst bei den Behörden gemeldet und haben zu hören bekommen, dass ihre Arbeit nicht unter das ProstSchG fällt. Aktuell weiß ich von zwei Fällen (eine Praxisleitung und ein Tantra-Masseur,

Sinnlichkeit und Gesundheit

Sinnlichkeit und Gesundheit

Sinnlichkeit und Gesundheit Die Sinneslust gehört zum gesamtheitlich menschlichen Grundbedürfnis wie jedes andere Bedürfnis auch. Zum Beispiel: Nahrungsaufnahme und Ausscheidung, Bewegung und Interaktion mit einem Mindestmaß an Ausbreitungsraum, Schlaf und Unversehrtheit, sowie Gerechtigkeit und Freiwilligkeit. Alles andere sind Einschränkungen dieser Grundbedürfnisse menschlicher Lebensäußerung, wo diese Einschränkungen gewaltsam erzwungen werden ist es Folter.   Sinneslust als Menschenrecht Die Sinnenlust, also auch

Was hat Tantra mit Sexarbeit zu tun?

Was hat Tantra mit Sexarbeit zu tun?

Was hat Tantra mit Sexarbeit zu tun? Ein Jahr neues Prostituiertenschutzgesetz   Einsichten und praktische Erfahrungen   „Das Prostituiertenschutzgesetz schützt die Prostituierten so wenig, wie der Sonnenschutz die Sonne schützt.“  ist ein oft zu lesender Satz … Die Auswirkungen des geplanten Prostituiertenschutzgesetzes waren für mich, Silvya, früh spürbar. Eine der Tantramassagepraxen, in denen ich arbeitete, beschloss direkt nach Verabschiedung des

Was hat Tantra mit dem Prostitutiertenschutzgesetz zu tun?

Was hat Tantra mit dem Prostitutiertenschutzgesetz zu tun?

Was hat Tantra mit dem Prostitutiertenschutzgesetz zu tun?   Tantra ist ein weites Feld. Im Leben eines tantrischen Menschen gibt es nahezu keinen Bereich, der nicht durch seine bewusste Haltung beeinflusst ist. Wie weit beeinflusst aber der Gesetzgeber mein Sein als Tantriker? Das ProstitutionsGesetz (ProstG) trat 2002 in Kraft und wurde 2017 durch das ProstitutiertenSchutzGesetz (ProstSchG) abgelöst. Mit dem ProstSchG

Maithuna – Der heilige Akt

Maithuna – Der heilige Akt

Der heilige Akt Maithuna ist die sexuelle Vereinigung verstanden als etwas Heiliges. Dazu brauchen wir kein spezielles Ritual. Wenn wir beide, die wir uns da vereinigen, diese Vereinigung als sakral empfinden, ist sie Maithuna. Mach ich es mir damit zu einfach? Ist das nicht eine Beschönigung, mit der ich profanem Sex unverdienterweise einen Heiligenschein gebe? Möchte ich durch diese Benennung

Maithuna – Wenn alles sein darf …

Maithuna – Wenn alles sein darf …

Wenn alles sein darf … warum nicht auch Gruppensex?   Maithuna als rituelle sexuelle Vereinigung findet in verschiedenen Kontexten ihre Anhänger und hat historische Wurzeln in Indien. Die Praxis stellt damals wie heute einen Tabubruch dar, auch wenn umstritten ist, inwieweit damals die Vereinigung tatsächlich physisch vollzogen wurde. Rituelle sexuelle Vereinigung, dann auch noch im Rahmen einer Gruppe, womöglich sogar

Warum das Maithuna-Ritual bei BeFree Tantra nicht gelehrt wird

Warum das Maithuna-Ritual bei BeFree Tantra nicht gelehrt wird

Warum das Maithuna-Ritual bei BeFree Tantra nicht gelehrt wird   Maithuna ist das Ritual der großen Vereinigung. Es wird in der tantrischen Tradition entweder von einem einzelnen Paar vollzogen, als Paar in einer Gruppe oder als Gruppenereignis mit Partnerwechsel. Dabei ist die sexuelle Vereinigung der äußerliche Vollzug dessen, was sich innerlich durch langwährende Prozesse und Meditation vorbereitet hat. Letztendlich soll

Maithuna – Von romantischen Fantasien

Maithuna – Von romantischen Fantasien

Maithuna – Von romantischen Fantasien zu eigenverantwortlicher Sexualität Als ich ein Teenager war, hatte ich diese unglaublich romantischen Vorstellungen von Liebe und Sexualität: die Frau, mit der ich mich körperlich vereinige, wird die Frau meines Lebens sein! Wenn wir uns vereinigen, schweben wir beide im siebten Himmel, die Engel werden singen und natürlich kommen wir beide gleichzeitig zum Orgasmus! Maithuna?

Maithuna – „Die Göttliche Verschmelzung“

Maithuna – „Die Göttliche Verschmelzung“

Maithuna – „Die Göttliche Verschmelzung“ Ergänzt und erneuert um mystische Übungen aus der Sufi-Tradition des Inayati-Ordens und dem Christentum.   Seid Eins, Wie Gott Eins ist Dem Einen entgegen, der Vollkommenheit von Liebe, Harmonie und Schönheit, dem einzig Seienden, vereint mit all den erleuchteten Seelen, die den Meister verkörpern, den Geist der Führung. (Hazrat Inayat Khan)   Rechtshändiger und linkshändiger

Mutabor – die Verwandlung des Bewusstseins im Maithuna-Ritual.

Mutabor – die Verwandlung des Bewusstseins im Maithuna-Ritual.

Mutabor – die Verwandlung des Bewusstseins im Maithuna-Ritual. Kennt Ihr “Die Geschichte von Kalif Storch”? Er schnupfte ein Pulver und verwandelte sich mit dem Zauberwort “Mutabor” (lat.: “Ich möge verändert werden.”) in ein Tier. Als er dann lachte, vergaß er das Wort und blieb zunächst ein Storch. Dieses Märchen hat den tiefen Sinn, dass man die Verwandlung des Bewusstseins nicht

Maithuna oder die Kunst der spirituellen Ekstase

Maithuna oder die Kunst der spirituellen Ekstase

Maithuna oder die Kunst der spirituellen Ekstase durch sexuelle Höhenflüge   Das Göttliche in uns Ich möchte an dieser Stelle eine Schweinehirtin vorstellen, die im 8. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung gelebt und gewirkt hat. Im tropischen Dschungel Indiens weihte sie ihre SchülerInnen in der Kunst des tantrischen Maithuna-Rituals ein. Sie war eine buddhistische Gelehrte und hat ihren ursprünglichen Status als

Auf der Welle reiten

Auf der Welle reiten

Auf der Welle reiten Tantra ist in seinem Wesenskern eine Energielehre. Es sucht nach Möglichkeiten, jede vorhandene Energie für spirituelles Wachstum zu verwenden. So werden Pujas (Zeremonien) beispielsweise bei Vollmond oder Neumond zelebriert, die zwischen Polaritäten entstehende Kraft wird gewürdigt (Plus- und Minuspol, Shiva und Shakti) und die Sexualenergie spielt eine bedeutende Rolle bei Ritualen. Der Königsweg zur Nutzung der

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.