Der Eros der Elemente – tantrische Rituale in der Natur

Der Eros der Elemente – tantrische Rituale in der Natur

„Mich schüttelt der Liebesgott wie im Gebirge der Wind die unerschütterliche Eiche“ (Sappho von Lesbos) Der Aufstieg war geruhsam und schweigend. Wir zwei sind im Rhythmus des Atems gelaufen, ohne Hast. Der Atem schwingt synchron mit den Schritten in einem eigenen, nicht erdachten Zusammenspiel, aber auch im Zusammenklang miteinander, zwischen Mensch und Mensch. Dennoch ist dies hier weder eine wohlige

… so etwas wie ein heiliger Raum …

… so etwas wie ein heiliger Raum …

Zunächst ist zu fragen, was ist ein Ritual überhaupt und was ist es speziell im Tantra. Wikipedia definiert es so:  „Ein Ritual (von lateinisch ritualis ‚den Ritus betreffend‘, rituell) ist eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende, meist formelle und oft feierlich-festliche Handlung mit hohem Symbolgehalt.“ Gerade im Tantra wird der Begriff gern benutzt, manchmal auch etwas inflationär. Tantra braucht nicht notwendigerweise

Braucht Tantra Rituale?

Braucht Tantra Rituale?

Was für eine merkwürdige Frage? Rituale führen uns in ein besonderes Geschehen ein, bauen Brücken ohne Worte, verbinden Menschen mit dem Herzen und noch vieles mehr. Rituale können auch für mehr Bewusstheit im Alltag sorgen. Oftmals sind solche festen Gewohnheiten nicht unbedingt als Ritual erkennbar.  Zwei Beispiele:  Meine Oma machte oft Dämmerstunde. Es war die Stunde nach Sonnenuntergang, die Zeit

Halt und Wandlung

Halt und Wandlung

Als ich die Frage zur aktuellen Ausgabe des Tantranetz Blogs, „Braucht Tantra Rituale?“, las, war meine spontane Reaktion: selbstverständlich! Tantra braucht Rituale, genauso wie das Leben im allgemeinen Rituale braucht. Wozu wäre da ein weitschweifigerer Text nötig? Und dennoch erscheint es stets lohnend, sich zu vergegenwärtigen, bewusster zu machen, wie Wörter in Sätzen über die Welt verwendet werden. Um eindeutiger,

Medientipps und Links

Medientipps und Links

Das Tantrische Ritual – Brauchen tantrische Begegnungen einen rituellen Rahmen? Die gefährliche Unausweichlichkeit der Liebe (Leseprobe)Debütroman von Saleem Matthias RiekOnline Lesung am 18.11.2020 * Buchtrailer * Das Interview zum Buch* Blogtext Tantra goes Belletristik. „Ritual“ bei Wikipedia Was sind Rituale? (Scinexx) Tantra Rituale (Yoga-Wiki) Tantra Ritual (Tantra-Tradition) Tantra Rituale (Secret of Tantra) Weiteres von BeFree lesen:

Sex ist keine Waschmaschine

Sex ist keine Waschmaschine

Sexualität hat viele Facetten Sexualität hat viele unterschiedliche Ebenen und Facetten. Einige sind bekannt, andere nur wenigen bewusst. Tantra kann dazu beitragen, Sex als mehrdimensionales Geschehen zu erleben und erfüllenden Ausdruck darin zu finden. Es lohnt sich, zunächst verschiedene Ebenen zu unterscheiden (nicht zu trennen!), um die Komplexität sexuellen Erlebens zu erfassen. Hier beispielhaft einige Ebenen, die beim Sex eine

Sexuelle Erfüllung im Außen oder im Innen?

Sexuelle Erfüllung im Außen oder im Innen?

Sexuelle Erfüllung im Außen oder im Innen? Wenn es einfach nicht funktioniert, suchen die meisten Menschen den Grund dafür im Außen. Sie konsultieren einen medizinischen Spezialisten oder auch einen Sexualtherapeuten. Doch was, wenn jemand käme und behauptete, der Grund für den gefühlten Mangel sei im Innen zu suchen? Sexuelle Erfüllung im Außen oder im Innen? Kann Tantra einen Wegweiser auf

Tantra als Weg zu und als höheres Ziel für funktionierende(r) Sexualität!

Tantra als Weg zu und als höheres Ziel für funktionierende(r) Sexualität!

Brüderchen komm tanz mit mir, beide Hände reich ich Dir Wie beruhigend, wenn ich lese, dass der Autorenaufruf nach dem Wie fragt, nicht nach dem Ob – so sparen wir uns wenigstens die Diskussion, ob denn Tantra die Sexualität überhaupt unterstützt, oder ob es diese nicht auch entlarvt, verfremdet, entmenschlicht oder ausnutzt. Ich gehe also beginnend davon aus, dass Tantra

Zeit zum Spüren

Zeit zum Spüren

Zeit zum Spüren Wenn eine Beziehung, egal ob wir von einer Paar- oder Freundschaftsbeziehung sprechen, einen Stillstand erlebt, wird es Zeit anzuhalten. Wenn etwas scheinbar in unserem Leben nicht mehr funktioniert, neigen wir oft dazu jemanden oder etwas die Schuld dafür zu geben. Wir suchen im Außen nach Gründen, wer oder was dazu geführt hat. Genau hier setzt Tantra an.

Liebe sein

Liebe sein

Liebe sein Dies ist ein spannendes Thema, da es so viel Spielräume lässt. Nun ist eine „erfüllende Sexualität“ ein sehr individuelles Thema und jeder Mensch wird darunter etwas anderes verstehen. Generell kann Tantra bzw. Neo-Tantra einen Beitrag dazu leisten. Es ist jedoch ein mutiger und anstrengender Weg, wenn etwas einfach nicht funktioniert, mit bewusster Entscheidung seine Komfortzone zu verlassen und

Die duale Achse

Die duale Achse

Tantra und Beziehungskunst passen sehr gut zusammen. Ein typisches Klischee von Tantra ist, das sei spiritueller Sex. Also nicht einfach nur Sex, sondern aus spirituellen Gründen oder Eitelkeit aufgewerteter, »spirituell gemachter« Sex. Das ist in zweifacher Hinsicht falsch. Erstens, weil die Lebensphilosophie des Tantra der körperlichen Liebe nichts Ideologisches hinzufügen, sondern sie auf natürliche, unverklemmte und liebevolle Weise praktizieren will.

Glück ist Beziehungsglück

Glück ist Beziehungsglück

Glück ist Beziehungsglück Menschen sind ihrem Wesen nach Beziehungswesen. Ohne in Beziehung zu sein verkümmern wir. In Beziehung zu sein heißt nicht unbedingt, in einer festen Partnerschaft zu leben. Es bedeutet, dass wir aus dem Gefängnis purer Selbstbezogenheit heraustreten. Wir begegnen „dem Anderen“, wir nehmen eine Form von Kontakt auf, die uns über unseren Tellerrand hinausführt. Paradoxerweise können wir einen

Dauerhaftes Liebesglück zu zweit?

Dauerhaftes Liebesglück zu zweit?

Dauerhaftes Liebesglück zu zweit? Das ist die Sehnsucht und Hoffnung vieler Menschen. Dabei leben heute mehr denn je als Single. Sollte sich doch da und dort eine Beziehung anbahnen, werden manchmal relativ schnell die Abwehrmechanismen aktiv. Wer sich fest binden will, ist auf einmal mit der Angst konfrontiert, dass die ehemalige Sehnsucht nach dauerhaftem Liebesglück urplötzlich zur Freiheitsberaubung führen könnte.

Beziehungskunst, Tantra und Liebeslust

Beziehungskunst, Tantra und Liebeslust

Wenn es darum geht zu beschreiben, was „Tantra“ und die „Kunst“, eine Beziehung zu gestalten miteinander zu tun haben, komme ich nicht umhin, das Kamasutra zur Hand zu nehmen. Doch im Vorfeld will ich noch die systemischen Aspekte von Beziehung und Partnerschaft beleuchten und Selbstverantwortung und die Fähigkeit Grenzen zu setzen als unentbehrliche Voraussetzungen für eine erfüllende und gegenseitig förderliche Beziehung aufzeigen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.