Hard skills meet soft skills

Hard skills meet soft skills

Sollten Tantriker ausgerechnet von BDSMler*innen lernen können? Tantra und BDSM galten lange Zeit als gegensätzlich. Während es im Tantra um Steigerung der Sensibilität,  respektvolle Begegnung auf Augenhöhe, Achtsamkeit, Heilung und Spiritualität ging, so stand BDSM für eher grobe sexuelle Praktiken, den besonderen Kick durch die Verbindung von Lust und Schmerz sowie die erotische Besetzung von Macht und Unterwerfung durch Fesselungen

Tantrische Sexualität hat keine BDSM-Tabugrenze

Tantrische Sexualität hat keine BDSM-Tabugrenze

Tantrische Sexualität hat keine BDSM-Tabugrenze Ich verweise auf den Tantranetz-Beitrag von Maya Maga und möchte ihren Artikel ergänzen, weil Tantra – gerade bei immer noch tabubelastetem BDSM – die Schattenthemen nicht ausschließen darf. Freude an abgelehnten Rollen – kindliche Auseinandersetzung mit Tod und Teufel Als Kind wählte ich spielerisch Rollen die mir ermöglichten, mich mit dem, was noch nicht Liebe

Tantra & BDSMagie – lustvoll, energetisch, transformativ

Tantra & BDSMagie – lustvoll, energetisch, transformativ

„Tantra & BDSMagie – lustvoll, energetisch, transformativ“ Die bewusste Verbindung von Tantra und BDSM ist ein lustvoller, energetischer und transformativer Zauber für Heilung. Es gibt leider noch viele Vorurteile über BDSM:  „Das ist menschenverachtend“, „Das ist sittenwidrig“, „Die machen sich weh“, „Die sind pervers“ und viele mehr. Wie soll dies mit tantrischer Achtsamkeit und Herzensliebe zu vereinen sein? Licht und

Maithuna – Von romantischen Fantasien

Maithuna – Von romantischen Fantasien

Maithuna – Von romantischen Fantasien zu eigenverantwortlicher Sexualität Als ich ein Teenager war, hatte ich diese unglaublich romantischen Vorstellungen von Liebe und Sexualität: die Frau, mit der ich mich körperlich vereinige, wird die Frau meines Lebens sein! Wenn wir uns vereinigen, schweben wir beide im siebten Himmel, die Engel werden singen und natürlich kommen wir beide gleichzeitig zum Orgasmus! Maithuna?

„Es sind nicht immer die Lauten stark …“

„Es sind nicht immer die Lauten stark …“

„Es sind nicht immer die Lauten stark …“ „… es gibt so viele, denen das Leben ganz leise viel echter gelingt“ sang Konstantin Wecker 1981 auf der LP „Liebesflug“, als es um seine Drogen-Abhängigkeit ging. Die ist längst Geschichte, der Grundgedanke ist aber geblieben und auch im Tantra lebendig: Es muss nicht immer die „große“ Aktivität sein, die beeindruckenden Zielpunkte

Heilung durch das Becken

Heilung durch das Becken

Heilung durch das Becken Die Schulmedizin versucht es zwar mit allen Mitteln zu verhindern, aber immer mehr Menschen  vertrauen den ganzheitlichen Therapiemethoden. Sie verstehen zunehmend besser, dass wirkliche Heilung nur geschehen kann, wenn alle Ebenen der menschlichen Existenz mit einbezogen werden. Letztendlich geschieht Heilung immer dann, wenn der Körper in seine ureigene Harmonie kommt, d.h. wenn die Körperenergien ihren natürlichen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.