Absichtslos oder voller Begehren?

Absichtslos oder voller Begehren?

Wie sich beides beflügelt, anstatt sich im Wege zu stehen Viele Menschen haben mit absichtslosem Sex erfüllende, vielleicht bahnbrechende Erfahrungen gemacht, nicht zuletzt dank Tantra. Endlich frei von der Jagd nach einem Ziel. Nichts mehr bringen oder leisten müssen. Der Energie folgen, miteinander spielen, ganz im Moment sein, wie wunderbar. Absichtslosigkeit scheint das Tor in dieses Wonderland zu sein. Sei

Orgasmus als Freiheitsmaßstab

Orgasmus als Freiheitsmaßstab

Sage mir, wie Du orgasmierst, so sage ich Dir, wie frei Du bist. Das Orgasmus-Thema ist multiversell. Es gibt verschiedenste Arten von Orgasmen und jeder Mensch hat seine ureigensten Erfahrungen damit: Von dringendem sexuellen Druckabbau bis zu ritueller Sexualmagie und darüber hinaus reicht das Feld. Damit verbunden ist oft eine große Bedürftigkeit und tiefe Sehnsucht nach Kontakt. Ich selbst bin

Glücklichsein ist keine Glücksache

Glücklichsein ist keine Glücksache

Kürzlich las ich in einem deutschen Meditationszentrum wieder einmal den Spruch: „Es gibt keinen Weg zum Glück; Glücklichsein ist der Weg“, der dem Buddha zugeschrieben wird. Außer, dass die Aussage wie ein Zen-Koan anmutet, kann ich, wie vermutlich viele andere, insbesondere dem ersten Teil nicht zustimmen, demzufolge es keinen Weg zum Glück gäbe. Zur Frage was Menschen glücklich macht, habe

Was dem Einen fehlt, bietet das Andere

Was dem Einen fehlt, bietet das Andere

Was dem Einen fehlt, bietet das Andere Seit Jahren gebe ich Seminare in Tantra & BDSM. Die Verbindung beider Themen, auch in meinen Einzelsessions, ist so selbstverständlich, dass es immer wieder spannend ist, vor der Herausforderung zu stehen, das schon vielfach Gesagte, noch einmal neu zu erzählen. Wenn ich mich an die Frage oben orientiere, komme ich bei dem Begriff

Tantra und BDSM zwei unvereinbare Gegensätze?

Tantra und BDSM zwei unvereinbare Gegensätze?

Meine Erfahrungen mit BDSM als Tantra Lehrerin Als Tantra-Lehrerin gehörte ich zu den Leuten die bei dem Wort „SM“ an Lack, Leder und Hauen dachten, also nix für mich. Ich will liebevolle, zärtliche und spirituelle Begegnungen. Bis zu dem Tag als Wilhelm auf mich zu kam und mir seine Idee vom LiebesKunstRaum unterbreitete. Es sollte eine Mischung aus Tantra, BDSM

Licht und Schatten

Licht und Schatten

Lassen sich Dominanz und Absichtslosigkeit miteinander vereinbaren? Diese Frage hat mich lange beschäftigt.  Mein Weg führte mich über eine schamanische Grundausbildung und Familienaufstellungen zur Erkenntnisarbeit. Parallel entwickelte sich meine Sexualität weiter. Erste Erfahrungen Mir begegnete ein sensibler Mann von großer Ausstrahlung. Sein Wissen um Menschen und die Fragen des Lebens faszinierte mich. Sein Kuss war wie eine Dusche von Licht

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.