Grenzen setzen – Grenzen überwinden

Grenzen setzen – Grenzen überwinden

Im Leben und Lieben: Grenzen setzen – Grenzen überwinden Viele unserer Grenzen und Unfreiheiten, an die wir im Leben und besonders beim Lieben stoßen, sind unnötig und sehr alt. Trotzdem scheinen sie wie ein morsches altes Gebäude dessen Bewohner zu schützen und in vermeintlicher Sicherheit zu halten. Jenseits dieser Grenzen pulsiert und ruft das Leben. Während viele Menschen lernen, sich

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ich sehe was, was Du nicht siehst!

Ich sehe was, was Du nicht siehst! Wahrnehmung aus einer anderen Perspektive Sechzehn Teilnehmer sitzen im Kreis um eine schön geschmückte Mitte zur Vorstellungsrunde in einem Tantraseminar. Sechzehn Augenpaare sehen diese Mitte aus sechzehn verschiedenen Perspektiven. Jeder einzelne Teilnehmer hat eine andere Sicht auf die Mitte und nimmt daher unterschiedliche Details wahr. Die Wahrnehmung jedes einzelnen beschränkt sich auf die

Mit dem Atem die Komfortzone verlassen

Mit dem Atem die Komfortzone verlassen

Mit dem Atem die Komfortzone verlassen Der Atem ist nicht nur ein Zeichen für Leben schlechthin sondern auch für Lebendigkeit. Die Atmung ist zudem ein Spiegel unserer Stimmungslagen, weil sie unser Grundgefühl in jedem Moment anzeigt. Sobald wir unser gewohntes Atemschema verändern, verlassen wir unsere Kontrollmuster und können neue Erfahrungen machen. Persönliche Veränderungen und Bewusstseinserweiterungen finden nur auf oder jenseits

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.